Solidarität: Russland will 15.000 weiße Farmer aus Südafrika aufnehmen

Die schwarze Apartheid unter der Herrschaft des postkommunistischen African National Congress (ANC) treibt die Buren als die Nachkommen der niederländischen Farmer am Kap der guten Hoffnung aus ihrer angestammten Heimat.

Jetzt wird sogar das ferne Russland als Zieldestination für weiße Auswanderer aus Südafrika ernsthaft in Erwägung gezogen. Eine dreißigköpfige Delegation besuchte die Region Stawropol im südlichen Russland, um sozusagen als Vorhut die Lage zu erkunden. Wegen der Enteignungspläne des neuen schwarzen südafrikanischen Staatspräsidenten Cyril Ramaphosa wollen immer mehr weiße Landsleute in andere Weltregionen auswandern.

Bis zu 15.000 südafrikanische Bauern könnten etwa nach Russland kommen, wie Auswanderungspläne dieser bedrohten Bevölkerungsgruppe zeigen. Dort warten über 43 Millionen Hektar ungenutztes Ackerland auf neue Bauern. In seiner Geschichte hat Russland wiederholt fleißige Bauern und Handwerker ins Land gerufen – allen voran Deutsche. Bis zu zwei Millionen Deutsche lebten einst in Russland.

Weiterlesen: http://www.unzensuriert.at/content/0027200-Solidaritaet-Russland-moechte-15000-weisse-suedafrikanische-Farmer-aufnehmen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.