Macron: Deutschland muß lernen seinen Wohlstand zu teilen

Anläßlich der Gedenkfeierlichkeiten zum Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren hielt der französische Präsident Macron eine fulminante Rede, wie die „Welt“ behauptet.

Unter anderem sagte er, Deutschland müsse lernen, seinen Wohlstand zu teilen.

Zentraler Satz in Macrons Rede ist gewesen, daß Nationalismus Verrat am Patriotismus sei, daß es aber auch im Angesichte „spaltender Populisten“ Hoffnung gebe.
Der französische Präsident: „Unsere Interessen zuerst, und wir sind besser als alle anderen.

Das kann keine Nation von sich behaupten: Was uns groß macht, sind die moralischen Werte … Die Lehre kann nicht sein, dass man ein Volk gegen das andere aufbringt.“
Er warnte vor einer „Zersplitterung Europas und seiner Werte.“

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.