Tag der Würde und Freiheit in der Ukraine

Am 21. November wird in der Ukraine der Tag der Würde und Freiheit begangen.

Der Gedenktag wurde im November 2014 mit dem Erlass des Präsidenten Petro Poroschenko zu Ehren der Anfänge von zwei Revolutionen im Land, der Orange Revolution 2004 und Revolution der Würde 2013, eingeführt.

Gerade am 21. November 2013 begannen erste Protestaktionen der Aktivisten gegen die Entscheidung der ehemaligen Staatsführung, den Kurs auf die europäische Integration und die Vorbereitungen zum Abschluss des Assoziierungsabkommens zwischen der Ukraine und EU zu stoppen. Diese Entscheidung sowie totale Korruption im Land, Menschenrechtsverletzungen, Willkür der Sicherheitsbehörde, Repressionen lösten eine starke Protestwelle aus. Weitere Ereignisse entwickelten sich schnell und dramatisch, von friedlichen Versammlungen der Studenten bis Molotowcocktails, brennende Reifen und Pflastersteinen als Waffen für Protestler. Im Gegensatz zur friedlichen Orange Revolution wurden auf dem Maidan 106 Menschen getötet und mehr als 2000 verletzt.

Trotz der Annexion der Krim durch Russland, des Kriegs auf dem Donbass, des Widerstands der korrupten Beamten und Oligarchen wählte das ukrainische Volk im November 2013 ihren Weg, der zwar schwierige aber unumkehrbar ist.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.