Wer sich wehrt, macht was verkehrt?

„Die Stimme“ möchte wehrhafte Frau unterstützen, die grapschendem Afghanen die Nase brach

Am Silvesterabend kam es in Wien zu mehreren sex­uellen Belästigungen durch „Flüchtlinge“.

Eine mutige Frau set­zte sich dage­gen zur Wehr und brach dem Afghanen, der sie begrap­schte, die Nase. Die Polizei griff ein und erstat­tete Anzeige gegen den Asylwerber mit Aufenthaltsberechtigung und die Frau.

Bei der Frau han­delt es sich um eine Schweizerin, die lediglich auf Urlaub in Wien war. Nun droht ihr möglicher­weise ein Strafprozess. Um die wehrhafte Frau nicht auf ihren Kosten sitzen zu lassen, möchte die Partei „Die Stimme“ ihr einen Rechtsbeistand bezahlen.

Hier der Beitrag auf Facebook:

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fmarkus.ripfl%2Fposts%2F928654730674264&width=500

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.