Ostukraine: Besatzer setzen Artillerie ein

Die russischen Besatzungstruppen haben in den letzten 24 Stunden neunmal das Feuer auf Armeestellungen in der Ostukraine eröffnet.

Dabei setzten sie elfmal Mal die durch Minsker Vereinbarungen verbotenen Waffen ein und feuerten 121 Geschosse und Minen ab, teilte die Pressestelle des Stabs der Operation der Vereinigten Kräfte (OVK) am Donnerstag mit.

Im Operationsgebiet der Gruppe „Ost“ griffen die Besatzer viermal die Stellungen der Armee an, heißt es. Sie hätten mit Artilleriesystemen mit einem Kaliber von 122 mm und mit 120-mm-Mörsern die Armeestellungen auf die Armeestellungen nahe der Ortschaft Lebedynske, mit 122-mm-Artilleriesystemen in der Nähe der Ortschaft Hnutowe geschossen. Gegen die Armeestellungen in der Nähe der Ortschaft Wodjane hätten die Besatzer 122-mm-Artilleriesysteme und 120-mm-Mörser, nahe dem Dorf Bohdaniwka Handfeuerwaffen eingesetzt.

Im Operationsgebiet der Gruppe „Nord“ gab es fünf Angriffe des Feindes, so der Stab weiter. In der Nähe der Ortschaft Nowoluhanske habe er auf die Armeestellungen mit 120-mm-Mörsern, unweit der Ortschaft Kateryniwka mit 120-mm-Mörsern und schweren Maschinengewehren gefeuert. Auf die Armeestellungen in der Nähe der Ortschaft Nowotoschkiwske habe der Feind mit Artilleriesystemen mit einem Kaliber von 152 und 122 mm, weiter mit 122-mm Artilleriesystemen, schweren Maschinengewehren und Handfeuerwaffen nahe der Ortschaft Nowotoschkiwske, mit 120-mm-Mörsern in der Nähe des Dorfes Krymske geschossen.

Dem OVK-Stab zufolge wurden binnen 24 Stunden ukrainische Soldaten weder verletzt noch getötet.

Die russischen Besatzungstruppen nahmen auch mit 122-mm-Artilleriegeschützen die Ortschaft Nowoluhanske unter Beschuss, so die Meldung weiter. Sie hätten 10 Geschosse abgefeuert und Wirtschaftsgebäude und eine Stromleitung beschädigt. Zivilisten seien nicht zu Schaden gekommen.

Die Einheiten der Vereinigten Kräfte reagierten auf das Feuer des Feindes mit gewöhnlichen Waffenmitteln, heißt es.

Nach Angaben der Aufklärung wurden zwei Besatzer getötet und drei weitere verletzt. Ein Stück Militärtechnik wurde zerstört.

Am Donnerstag beschoss der Feind mit 82-mm-Mörsern auf die Armeestellungen in der Nähe der Ortschaft Krymske

Die Vereinigten Kräfte kontrollieren den Gegner an der Konfliktlinie und halten dabei Waffenruhevereinbarungen ein.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.