Britische Arzneibehörde stoppt Folgeimpfungen nach anaphylaktischen Schocks von Geimpften

Britische Arzneimittelbehörde konkretisiert Warnungen

Die britische Arzneimittelaufsicht MHRA konkretisiert ihre Warnung vor dem Pfizer/BioNTech-Impfstoff für Personen mit einer erheblichen allergischen Vorgeschichte, berichtet kurier.at. Nachdem Fälle von schweren allergischen Reaktionen bei den ersten Corona-Impfungen in Großbritannien aufgetreten waren, teilte June Raine, Geschäftsführerin der MHRA am 10. Dezember mit:

„Personen mit einer Vorgeschichte eines anaphylaktischen Schocks bei Impfungen, Arznei- oder Lebensmitteln sollten den Pfizer/BioNTech-Impfstoff nicht erhalten. Die zweite Dosis sollte niemandem verabreicht werden, bei dem nach Verabreichung der ersten Dosis dieses Impfstoffs eine Anaphylaxie aufgetreten ist“

75% (!) der Probanden berichten über Nebenwirkungen

Dass die Erfahrungen der Britischen Behörden durchaus keine „Einzelfälle“ sind, beweist auch ein Artikel auf pharmazeutische-zeitung.de, wo wenig Erbauendes zu erfahren ist. Wir zitieren aus dem Artikel „Impfreaktionen können sehr heftig sein“:

„Studiendaten zufolge berichteten 75 Prozent der Probanden nach der Impfung mit BNT162b2 von Erschöpfung, 67 Prozent von Kopfschmerzen, 25 Prozent von Muskelschmerzen, 17 Prozent von Fieber und 17 Prozent von Gelenkschmerzen. Auch wenn es wohl eher selten vorkomme, dass ein Impfling alle diese Symptome auf einmal entwickele, sei es enorm wichtig, dass Ärzte den Impfkandidaten vorab wirklich klarmachten, dass auch heftige Reaktionen möglich seien – und dass diese dann ein Zeichen für eine erwünschte Immunreaktion seien.“

Wir dürfen somit beruhigt sein. Beruhigendes kann man auch in einem anderen Artikel der Pharmazeutischen Zeitung lesen, wo Experten betonen, dass

„Impflinge auf die Reaktionen vorbereitet werden müssten, weil anderenfalls die Akzeptanz verloren gehe. Auch wenn die Akutreaktionen teilweise sehr heftig seien, deute momentan nichts darauf hin, dass es negative Langzeitfolgen geben könnte“. 

Bleibt zu hoffen, dass nicht nur „momentan“ nichts darauf hindeute, dass es negative Langzeitfolgen geben könnte, sondern dass auch in Zukunft dieser Erkenntnisstand aufrecht bleibt. Wir meinen, selbst als Nichtmediziner, dass die bisherige Praxis, Impfungen gründlich zu erproben und nicht wie jetzt, im Schnellschussverfahren durchzupeitschen, wohl nicht umsonst die Regel, sondern verantwortungsvoller war.

Bild: screenshot facebook

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “Britische Arzneibehörde stoppt Folgeimpfungen nach anaphylaktischen Schocks von Geimpften

  1. Es werden zwar regelmäßig die Zahlen von Personen veröffentlich, die „in Verbdinung mit einer sars-cov-2-Infektion“ gestorben sind, wobei bei der Interpretion „in Verbindung mit“ ein Lichtjahre weiter Spielraum bis ins Absurde abgesteckt wird, aber es werden keine Zahlen von Menschen genannt, die „in Verbindung mit einer Corona-Impfung“ gestorben sind, bei der genau der gleiche weite Spielraum zugrunde gelegt werden müsste. Täten die selbstherrlichen Metterniche und Lauterbachs da oben das, würde das gesamte Kartenhaus zusammenbrechen.
    Die manipulativen D. von M. bis S. und von L. bis K. hängen in täglichen Sendungen rund um die Uhr ihre bildfüllenden Riesenschnauzen, von den Kameraleuten ehrerbietig initiiert, in die gleichgeschalteten TV-Monitore und werden wie Lichtgestalten, wie einst Honnecker im DDR-Fernsehen, vergöttert und von Medien-H’s unterwürfig umschleimt.
    Die bereits totale Medien-Macht wird druch die vollkommene Zensur von www und U-Tube jetzt vollkommen zementiert.

    Menschen dürfen sich auf legalem Weg nicht mehr treffen, nicht aus dem Haus, nicht miteinander reden – an Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit überhaupt nicht mehr zu denken! Das ist die totale Diktatur, in der selbst die elementarsten Grundrechte nur noch auf dem Papier existieren, faktisch aber abgeschafft sind. Die Mehrheit hockt, brav M-sediert, vor der Glotze und will das noch lange so!

    Denkende und mündige Bürger werden, wie die frühen Christen im alten Rom, in die Unterwelt, in die Katakomben abgedrängt. Auch diese Kommentarspalte stellt nur eine Katakombe dar.

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..