Russische Invasion:

In Schytomyr beim Raketenangriff drei Menschen getötet und 16 verletzt

In Schytomyr wurden beim nächtlichen Raketenangriff russischer Invasoren drei Menschen getötet und 16 verletzt, darunter sieben Kinder, teilte auf Facebook die Hauptverwaltung des Staatskatastrophenschutzdienstes der Ukraine in Oblast Schytomyr mit, berichtet Ukrinform.
„Nach dem nächtlichen Angriff des Feindes gibt es Opfer unter der Zivilbevölkerung: Infolge der Explosionen starben 3 Menschen und 16 Menschen, darunter 7 Kinder, wurden verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert“, heißt es in der Meldung.
12 Personen wurden gerettet, darunter 6 Kinder, die sich während der Explosion im Keller versteckten und blockiert waren.
Infolge der Explosion wurden 10 Privathäuser zerstört und beschädigt (drei steckten im Brand). Drei einstöckige Geschäfte wurden komplett zerstört und eines wurde beschädigt. Die Explosionswelle zerbrach Fensterscheiben und Fenster in verschiedenen Gebäuden des städtischen Krankenhauses Nr. 2.

  • Transkarpatien-Legion setzt erbeutete russische Panzer und Technik gegen den Feind ein

Nach dem Kampf gegen die Eingreifbrigade von Transkarpatien sind die Russen geflohen, zwei unbeschädigte Panzer, zwei Schützenpanzerwagen und zwei LKWs mit Munition gelassen zu haben.
Dies berichtet Ukrinform auf die Mitteilung der Legion in Facebook.
Nun setzen die Streitkräfte der Ukraine gebeutete Technik gegen ehemalige Herren ein.
Der Staatschef des Aggressor-Landes Putin hat am 24. Februar der Ukraine einen Krieg angekündigt und eine groß angelegte Invasion gestartet. Russische Truppen beschießen und vernichten täglich die wichtigsten Infrastrukturobjekte, Raketen treffen Wohnhäuser, Zivilisten sterben.
Die Ukraine hat offiziell eine Klage gegen die Russische Föderation vor dem Internationalen Gerichtshof der Vereinten Nationen in Den Haag eingereicht.
Karim Khan, Richter am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, wird eine Untersuchung der russischen Kriegsverbrechen in der Ukraine einleiten.

  • 10 Häuser und Krankenhaus bei Luftangriff auf Schytomyr beschädigt, mindestens zwei Tote

Bei einem russischen Luftangriff auf die Stadt Schytomyr sind 10 Einfamilienhäuser und ein Krankenhaus beschädigt worden.
Wie der Katastrophenschutzdienst der Ukraine mitteilte, fand der Angriff am 1. März gegen 22:16 Uhr. In drei Häusern kam es zu Bränden. Nach vorläufigen Angaben sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Drei wurden verletzt.

  • Präsident Wolodymyr Selenskyj sprach vor dem Europäischen Parlament
    Weiterlesen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.