Bauern-Proteste in den Niederlanden

Errichtung von Tristate City wahres Motiv hinter Enteignungen?

Sie wird angepriesen als der Welt urbanes Power-Center Nr. 1, als Tor zu Europa und als EU-Hauptstadt: die Tristate City. Mehr als 45 Millionen Menschen sollen im zugehörigen Network leben, das sich über die Benelux-Staaten sowie einen Teil Deutschlands erstrecken wird. Der Weg dorthin scheint, unter dem Deckmantel des Klimaschutzes, über Zwangsenteignung zu führen. Der Aktivist Willem Engel berichtet über die in seinen Augen wahren Hintergründe der holländischen Bauernproteste. Für ihn steht fest, dass derlei Entwicklungen nicht auf die Niederlande beschränkt bleiben werden.

Der biopharmazeutische Wissenschaftler und selbständige Tanzlehrer Willem Engel kämpft als Gründer der Initiative Viruswaarheid seit Beginn der Corona-Krise für die Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit in den Niederlanden. Im Corona Ausschuss vom 8. Juli 2022 (112. Sitzung; Die Schande) äußert er sich ausführlich zu den massiven Bauernprotesten in seiner Heimat. Deren Hintergründe, befindet er, haben rein gar nichts mit dem offiziellen Narrativ der Reduktion von Stickstoff- und Ammoniakemissionen zu tun. Nicht zu Zwecken des Umweltschutzes strebe die holländische Regierung das Aus etwa eines Drittels der landwirtschaftlichen Betriebe an. Vielmehr gehe es um die Errichtung von “Tristate City”, einer Mega-Stadt, die sich mit rund 30 Millionen Einwohnern auch auf Gebiete Deutschlands und Belgiens ausdehnen soll. Um dieses in Übereinkunft mit den Zielen der Agenda 2030 geplante Projekt umsetzen zu können, seien auch Enteignungen vorgesehen.

„Es ist eine Bullsh*t-Story. Sie sind nicht wirklich daran interessiert, die Stickstoffemissionen zu reduzieren. Sie sind daran interessiert, das Land zu beschlagnahmen und die Bauern aus ihrem Geschäft zu drängen. Das ist das wahre Ziel hier. (…) Wir müssen uns unbedingt dessen bewusst sein, dass es nicht um die Bewahrung der Natur geht. Es geht darum, das Land an sich zu reißen, sodass sie das Land kontrollieren, die Nahrung kontrollieren und dann die Bevölkerung völlig abhängig von der Regierung machen, weil es das ist, was Big Government will. Um Knechte zu haben, die das tun, was sie anschaffen.“
Willem Engel

Sehen Sie Engels Ausführungen via Telegram oder hier im Artikel:

„Das pulsierende Herz Europas in der Agenda 2030“

Bei der sogenannten „Stickstoff-Krise“, sagt Engel, handelt es um eine fiktive Krise, ein reines Politikum. Es stehen keine Menschenleben auf dem Spiel. Es gehe lediglich darum, dass einige Politiker die Landschaft Hollands umgestalten wollen.

Die größten Stickstoff-Emissionen werden zudem nicht durch die Landwirtschaft, sondern von der Industrie verursacht. Diese wird jedoch von den Verantwortlichen nicht ins Visier genommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..