Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache frei­ge­spro­chen

Der frühere FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache am Freitag vor Gericht.

Österreichs Ex-Vizekanzler und ehemaliger Vorsitzender der FPÖ musste sich bereits zum zweiten Mal vor Gericht wegen Korruptionsverdachts verantworten: Dieses Mal wur4de er freigesprochen.

In dem zweiten Prozess wegen Korruptionsverdachts ist der Ex-Vorsitzende der FPÖ und Ex-Vizekanzler Österreichs, Heinz-Christian Strache (53), freigesprochen worden.
Er wurde verdächtigt, während der Regierungszeit von ÖVP und FPÖ als Vizekanzler im Gegenzug für Spenden an einen FPÖ-nahen Verein einem befreundeten Unternehmer zu einem Aufsichtsratsposten verholfen zu haben.
Den Vorwurf der Staatsanwaltschaft sah das Landgericht Wien am Freitag als unbewiesen an.
Zwar habe er „unschön“ interveniert, aber es sei aber nicht belegt, dass Strache von der Spende des Unternehmers gewusst habe, so die Richterin.
Auch der ebenfallsc angeklagte Unternehmer wurde freigesprochen.
Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.
In einem weiteren Verfahren war Strache 2021 wegen Bestechlichkeit zu 15 Monaten Freiheitsstrafe zur Bewährung verurteilt worden.
Begauptet wurde, er habe dem befreundeten Eigentümer einer Privatklinik zu einer vorteilhaften Gesetzesänderung verholfen.
Strache hat auch gegen dieses Urteil Berufung eingelegt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..