Will Polen doch MiG-29 an die Ukraine liefern?

Medienberichten zufolge will Polen nun doch Kampfflugzeuge an die Ukraine liefern.

[Update] Das US-Verteidigungsministerium lehnt den Vorschlag Polens zur Lieferung von Kampfjets an die Ukraine offensichtlich ab.

Die Überlassung von Kampfjets für die Ukraine mit einem Zwischenstopp auf einem Stützpunkt in Deutschland bezeichnete das Pentagon als „nicht haltbar“.  Der Vorschlag  bringe „schwierige logistische Herausforderungen“ mit sich.

Alle polnischen MiGs sollten demnach an die US-Truppen übergeben werden – allerdings nicht in den USA, sondern auf dem US-Stützpunkt Ramstein in Deutschland.

Die polnische Regierung habe erklärt, alle ihre vorhandenen MiG-29 an die USA zu übergeben, damit sie an die Ukraine geliefert werden, heißt es.
Im Gegenzug erhalte Polen von den USA eine entsprechende Zahl amerikanischer F-16.

Weiter:
„Die Lieferung dieser Flugzeuge war schon vor einigen Tagen im Gespräch, aber unter anderem deshalb nicht realisiert worden, weil Russland erklärt hatte, eine solche Lieferung werde als Beteiligung an den Kämpfen und damit als kriegerischer Akt gegen Russland gewertet.

Die polnischen Flugzeuge sollen aber nicht in den USA an die US-Luftwaffe übergeben werden, sondern auf ihrem deutschen Stützpunkt Ramstein. Besonders pikant an diesem polnischen Tauschgeschäft ist, dass von den 28 polnischen MiG-29 ganze 22 ursprünglich aus DDR-Beständen stammen, die 2003 zum symbolischen Preis von einem Euro an Polen übergeben worden waren.“

Noch Anfang des Monats habe der polnische Präsident Andrzej Duda die von der Ukraine verkündete Lieferung dementiert. Damals sagte er einem Bericht zufolge: „Wir schicken keine Militärflugzeuge in die Ukraine, denn das würde eine militärische Einmischung in den Ukraine-Konflikt bedeuten. Die NATO ist nicht Teil des Konflikts.“
Der Politikwissenschaftler Frank Sauer, der an der Universität der Bundeswehr in Neubiberg lehrt, habe damals in einem Interview erklärt: „Wenn Flugzeuge von NATO-Gebiet aus starten, um im Luftraum der Ukraine russische Flugzeuge zu bekämpfen, dann wäre das eine Kriegshandlung. Ob da am Ende ein ukrainischer Pilot drin sitzt – das wäre Russland wohl egal.“

Wir berichten aus unzensierten Quellen ohne Identifikation mit dem Inhalt

Unterdessen wird die Forderung der ukrainischen Regierung nach einer vom Westen kontrollierten Flugverbotszone für fremde Flugzeuge über die Ukraine abgelehnt, demzufolge ist derzeit auch nicht anzunehmen, daß Flugzeuge von NATO-Gebieten aus gegenrussische Flugzeuge starten werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.